Reddot und das Web2.0

Sorry für das Buzzword im Titel, denn „so richtig Web2.0“ ist ein RSS Feed nun auch wieder nicht. Aus den folgenden Screenshots aus dem Feed und der Website von Reddot wird aber sicher klar, warum es dieser Titel sein musste.

Eigentlich birgt der erste Screenshot ja schon genug Freude: Erst sieht man direkt unter dem Eintrag, in dem die besondere Eignung des CMS für mehrsprachige Websites gelobt wird, defekte Umlaute:

O.K., ich dachte immer, dass korrekte Charset in Verbindung mit UTF-8 löst solche Probleme, was aber nur die unmaßgebliche Sicht eines einzelnen sein kann. Dann wird es aber noch besser: Klickt man tatsächlich auf einen der Links im RSS Feed, kommt die folgende Seite:

Nicht schlecht, dieses Web2.0 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.