MySQL: Gerüchte um den Gründer Michael “Monty” Widenius – Verlässt er MySQL?

Nach der Akquisition von MySQL durch Sun sind ja schon einige Dinge passiert, die in Blogs und auf Newsseiten für erhebliches Rauschen sorgten:

Drizzle (ein schlanker Fork der MySQL Datenbank) wurde veröffentlicht – und heftig diskutiert. Es gab diplomatisch etwas ungeschickte Formulierungen zur Zukunft der MySQL Datenbank seitens SUN/MySQL, aus denen man herauslesen konnte, dass es künftig weitreichendere Unterschiede zwischen der kommerziellen Version und dem Community Release von MySQL geben könnte (dies scheint aber so dramatisch nicht zu sein).

Ganz aktuell drehen sich die Gerüchte zur Abwechslung mal um Personen: Angeblich soll der MySQL Gründer (Michael “Monty” Widenius) das Unternehmen verlassen – mal ist die Rede davon, dass er bereits die Segel gestrichen habe, mal geht man davon aus, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei.

Nach dem Lesen der diversen Einträge dazu bin ich nicht unbedingt sicher, wie die Realität ausschaut – in jedem Falle sollte er nach dem Verkauf an Sun wohl genug „Spielgeld“ haben, um sich nun dem $hobbySeinerWahl zu widmen – z.B. an Drizzle entwickeln 🙂

Wer mehr wissen will, dem seien die folgenden News- bzw. Blogeinträge empfohlen:

Gegönnt sei es ihm, nach vielen Jahren des Unternehmensaufbaus mit darauf folgendem Verkauf muss man vielleicht auch mal etwas anderes sehen…

Wobei, ich persönlich kann mir das nur schwerlich vorstellen – aber jeder Jeck is anders, wie man hier in Köln sagt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.