Tutorial/Anleitung: RAM Upgrade/Arbeitsspeicher aufrüsten bei neuen MacBooks (MacBook Unibody Aluminium) – gilt auch für MacBook Pro 13“

Auch wenn die Rechner von Apple seit dem Schwenk auf Intel Macs (also alles ab Intel iMac, MacBook, MacBook Pro etc.) durchaus preislich konkurrenzfähig geworden sind: Speicher (RAM) kauft der kostenbewusste Nutzer besser nicht bei Apple selbst.

Es gibt ein paar Stimmen, die von unregelmäßigen Abstürzen bei der Verwendung von zugekauftem Arbeitsspeicher berichten – dies kann ich bei Verwendung von Marken-RAM (unserer kam von HSD, die „Großhandelsschwester“ von Gravis) glücklicherweise nicht bestätigen. Sicher supportet der Mac 4 GB RAM, auch wenn gerüchteweise auch 6 Gigabyte funktionieren sollen (bei uns sind es 4 GB).

Update:

Update 2:

Wir haben bei den nächsten MacBooks Kingston RAM verbaut (siehe oben, im Zweifel Marken Arbeitsspeicher nutzen…). Kingston bietet für RAM für MacBooks (Unibody / Aluminium) gleich in 2 fertigen Paketen an:

Update 3:

Mittlerweile sind ja auch die neuen MacBook Pro 13 Zoll da – für diese gilt die Anleitung und die RAM Empfehlung natürlich gleichlautend…

Der Einbau des RAM ist dann nicht besonders anspruchsvoll – wenn man passendes Werkzeug hat, keine zwei linken Hände besitzt und weiß, wie es geht. Und letzteres soll dieser Artikel liefern 😉

(Auf die Vorschaubilder klicken, um sie in Originalgröße anzuzeigen.)

Schritt 1:

  • MacBook ausschalten
  • alle Kabel trennen
  • auf den oberen Deckel legen

Schritt 2:

  • Akkuklappe öffnen (einfach die Metallzunge leicht eindrücken)

Schritt 3:

  • Akkuklappe abnehmen

Schritt 4:

  • Akku an der Kunststofflasche anheben
  • Akku herausnehmen

Schritt 5

  • Die markierten Schrauben entfernen
  • dabei die Festplattenschraube (siehe Schraubenzieher) zuletzt herausnehmen
  • Die Schrauben sind z.T. unterschiedlich lang, daher unbedingt darauf achten, welche Schraube wo her kommt!

Schritt 6

  • Haltebügel der Festplatte abnehmen

Schritt 7

  • Festplatte zur Aussenseite umklappen (Kabel sind lang genug und nicht allzu empfindlich)

Schritt 8

  • Gehäusedeckel abnehmen

Schritt 9

  • Arbeitsspeicher entnehmen (Kunststoff-Haltebügel leicht nach aussen biegen, dann springt der Arbeitsspeicher heraus)

Schritt 10

  • Zweiten Speicherbaustein entnehmen

Schritt 11

  • Jetzt die Speicherbausteine wieder einsetzen (leicht in die Halterung schieben, dann von oben drücken, bis die Halteklammern einrasten)

Schritt 12

  • Alles wieder andersrum: Gehäusedeckel wieder aufsetzen, aber noch nicht verschrauben

Schritt 13

  • Festplatte wieder positionieren
  • Dabei darauf achten, dass sie genau in den gummigepufferten Halterungen sitzt (siehe Schraubendreher)

Schritt 14

  • Haltebügel für die Festplatte verschrauben

Schritt 15

  • Alle Gehäuseschrauben wieder einsetzen und vorsichtig festziehen

Schritt 16

  • Akku wieder einsetzen

Schritt 17

  • Deckel aufsetzen
  • Deckel schließen
  • fertig 😉


Wie oben bereits beschrieben nutzen wir selbst in unseren MacBooks Kingston RAM, den es in den folgenden passenden Paketen für das MacBook gibt:


39 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. […] der Anleitung vom OpenSource Blog hat das ganze etwa 5 Minuten gedauert und hat auf Anhieb bestens geklappt. […]

  2. Wo sind die Bilder ??!???

    Sehe überall nur

    [Bild nicht gefunden]

    ??!!??

  3. Danke für den Hinweis, war bei einer Serverumstellung passiert – Bilder sind nun wieder da…

    Gruss,
    André

  4. Die Festplatte kann auch einfach unberührt liegen bleiben =)

  5. Naja, ganz unberührt nicht – zumindest die Schrauben müssen gelöst werden 😉

    (Und dann finde ich es zur Montage praktischer, die Festplatte so zur Seite zu klappen.)

    Gruss…

  6. wird der arbeitsspeicher dann sofort problemlos erkannt? oder muss ich noch irgendetwas umstellen im system?

  7. Nein, keine Änderung der Einstellungen notwendig – das MacBook erkennt den RAM bzw. das RAM-Upgrade automatisch.

  8. was brauche ich da für einen schraubendreher um das gehäuse zu öffnen?

  9. Nur einen ganz kleinen Schraubendreher!

  10. Hey! Vielen Dank für das ausführliche Tutorial! Gerade gewechselt – alles OK! Vielen Dank für Deine Mühen!

  11. […] Wen das Innere des MacBook interessiert wird hier fündig werden: Photos vom offenen Macbook auf http://www.open-source-blog.de […]

  12. […] dieser Seite gibt es eine tolle bebilderte Anleitung, wie der Wechsel durchgeführt […]

  13. Hi,

    super ausführlich und gut bebilderte Anleitung. Klasse. Vielen Dank noch mal.

    Gute Nacht. ^^

  14. Gern geschehen!

    Ich muss unbedingt mal noch was zur Buffalo Linkstation (das ist so ein kleines NAS Gerät) schreiben – die war nämlich beim Flashen leider kaputt gegangen, liess sich aber soeben in einer längeren Sitzung doch wieder zum Leben erwecken – sehr cool.

    Jetzt auch gute Nacht 🙂

  15. […] Detaillierte Informationen zum RAM Upgrade bzw. zur Speichererweiterung sind hier zu finden. Apple, Technology […]

  16. Hi,
    erstmal vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Leider startet seit dem Upgrade mit den 4GB Ram von Kingston mein Macbook Alu Late 2008 in unregelmäßigen Abständen nicht mehr. In den meisten Fällen läuft es so ab:
    – Macbook wird nach etlichen Stunden Nichtbenutzung eingeschaltet, Bildschirm bleibt schwarz, piepst ca alle 3 Sekunden
    – Schalte Macbook wieder aus und anschließend wieder an und es funktioniert
    Der „kleine“ Hardwaretest von der InstallationsDVD ergab auch keine Hinweise.

    Vielleicht weiß hier jemand, woran das liegen könnte.

    Viele Grüße,
    Lars

  17. Hi Lars,

    im besten Falle ist nur der Arbeitsspeicher etwas wackelig in der Halterung oder es hat sich dort etwas Staub breit gemacht. Hast Du den RAM nochmal rausgenommen, Halterung & RAM saubergemacht bzw. auf Schmutz/Staub geprüft und wieder eingesetzt? – fällt in die Kategorie „Wackel‘ ‚mal am Kabel!“ 😉

    Ansonsten kann so ein RAM Baustein natürlich auch kaputt sein. Schau doch mal nach, ob der Rechner mit nur einem der 2 Riegel problemlos läuft (mit je nur einem RAM-Chip starten und zwar jeweils einmal in den beiden Steckplätzen) oder ob das Verhalten immer noch bleibt…

    Viel Glück/Erfolg!
    André

    1. Hi André,

      danke für deine Tipps. Habe die neuen RAMs gegen die alten getauscht und mein MacBook ging wieder auf Anhieb, also schließe ich Staub fast schon mal aus. Dass die neuen RAMs kaputt waren, glaube ich nicht, da das MacBook, wenn es mal ohne Probleme bootete, den RAM auch richtig erkannte und der Test keinen Fehler fand.
      Vielleicht machen aber auch die auf dem Kingston RAM verwendeten Chips Probleme. Meine sind von der Marke Qimonda. Habe in manchen Foren gelesen, dass die verwendete Chip-Marke auch ausschlaggebend sein soll, ob der RAM im MacBook einwandfrei funktioniert oder nicht.
      Wie dem auch sei, ich habe die 4GB KingstonRAMs nun zurückgesendet.

      Vielen Dank nochmal für deine Hilfe.
      Viele Grüße,
      Lars

  18. Hi nochmal,

    naja, wenn der alte RAM ohne weiteres geht, kann man einen defekt der neuen Bausteine erstmal nicht komplett ausschließen, denke ich 🙂

    Es kann natürlich an beidem liegen: Am Chiptyp des Arbeitsspeichers oder einem Defekt (was nebenbei aus meiner Erfahrung hier in der Company nicht so selten ist, wie man meinen sollte).

    Viele Grüße,
    André

    1. Hi,

      vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt 🙂
      Also der alte RAM machte natürlich keine Probleme. Mit dem neuen RAM war es allerdings so, dass das MacBook ab und zu nicht starten wollte, es kamen nur Piepstöne. Meistens hatte das MacBook beim Hochfahren und auch im Betrieb allerdings keine Probleme mit dem neuen RAM. Mir kam das ganze ziemlich zufallsmäßig vor, ich erkannte einfach keine Logik, warum der neue RAM mal einwandfrei funktioniert und mal wieder überhaupt nicht.
      Naja, werde vielleicht die RAMs von DSP Memory ausprobieren, z.B. Hynix. Die sollen ja auch gut sein.

      Viele Grüße,
      Lars

  19. […] MB DDR2-RAM Arbeitsspeicher DDR-RAM = Double Data Rate […]

  20. Das Lösen der Festplattenschraube war bei mir nicht nötig. Der Deckel ließ sich auch ohne das Öffnen der Festplattenschraube ohne Probleme entfernen und nach erfolgreichem RAM Einbau ohne jegliche Probleme wieder einsetzten.

  21. Super Beschreibung aber leck mich am A…. sind die Schrauben fest reingedreht. Selbst mit dem richtigen, extra für den Einbau gekaufte Werkzeug, habe ich keine Chance die Schrauben zu lösen.

  22. hallo,

    habe mich uach nach der anleitung gehalten. wirklich sehr ausführlich geschrieben. und scheint uach auf anhieb geklappt zu haben, allerdings startet mein macbook (late 08, kein pro) mit den neuen riegeln nicht. kommt aus dem startbildschirm garnicht raus. mit den alten, originalen klappt es perfekt.

    1. Hi Julian,

      komisch eigentlich – was für RAM hattest Du denn in Dein MacBook eingebaut (Hersteller/Typ/Größe)? Wie im Artikel beschrieben hatten wir auch nicht mit jedem RAM Riegel Erfolg, das meiste ging aber sehr verlässlich…

      Gruss & frohes Fest 😉
      André

  23. hi andre,

    habe mir folgenden zu weihanchten gegönnt:
    http://www.amazon.de/gp/product/B002ZI9OX4/ref=ox_ya_oh_product

    und komischerweise funltioniert es auch nicht, wenn ich die riegel einzeln verbaue.
    werde die bausteiene dann morgen zurückschicken und mir die von euch empfohlenen kingston holen.

    mfg
    julian

  24. Hi Leute,
    ist ein wenig spät, aber ich hab heute nun auch meinen ram gewechselt. gleich nach dem einschalten hat er auch gepiepst. also mbp wieder auf und überprüft ob ich die rams vergessen hab einrasten zu lassen. eigentlich nicht… dann habe ich den mbp offen getestet und siehe da es hat geklappt. nun frage ich mich, ob es sein kann, dass er bestimmt drucksensoren hat, die feststellen ob der unterboden auch wirklich fest ist. ich hoffe ihr könnt meiner frage nach gehen und eventuell auch meinem „phänomen“. aber jedenfalls funktioniert es nun ohne probleme…

    mfg yamaha-r46

  25. Hallo,

    ich hab ein MB Pro Early 2009 13″. Geplant war auf 4 GB RAM aufzurüsten, ist es theoretisch auch möglich von den jetzigen 2 GB auf 8 GB aufzurüsten? Ist das mit meinem MacBook überhaupt noch kompatibel?

    Gruß,
    Kai

  26. Oh, ich bin mir gerade mit der Bezeichnugn „Early 2009“ gar nicht so sicher. Gekauft auf jeden Fall im Frühling 2010, aber noch die Variante mit 2.26 GHz Prozessor. Wohl auch noch mit dem alten Grafikchip.

  27. Hallo Kai,

    frohes Neues! 😉

    Meines Erachtens ist 4 GB die maximale Ausbaustufe für Dein Modell – 100%ig sicher bin ich aber nicht, habe jetzt nicht in den Spezifikationen nachgesehen.

    Das sollte aber bei Apple oder sonst via Gravis herauszufinden sein…

    Gruss,
    André

  28. Hallo André,

    frohes Neues zurück!
    Ja ok, und selbst wenn, ich denke, dass ich mit 4 GB schon gut weiterkomme ;).

    Gruß,
    Kai

  29. Hallo,
    habe ein Mac Book Pro5,5 – so steht’s im Laptop unter „über diesen Mac“.
    Will von 4 auf 8 GB aufrüsten, weil der Rechner bei der Bildbearbeitung mit Photoshop und gleichzeitigem Musikhören oder Internet ganz schön langsam wird.
    Will mir diese beiden Speicherriegel besorgen: http://www.amazon.de/Samsung-Channel-DDR3-1066-PC3-8500-SO-DIMM/dp/B0034PO3FG/ref=wl_it_dp_o?ie=UTF8&coliid=I29MOK8YK9V2XB&colid=CK3V6YAVZ741 und bin mir nicht ganz sicher, ob diese richtig sind. Habe einen 2,53 intel core duo prozessor und wie gesagt 4 gb drin.
    Da das MBP von mir keinen herausnehmbaren Akku hat, muss ich ihn wohl komplett von unten öffnen. Aber weiter würde ich mich selbst nicht wagen. Hast du so ein Unibody-Gehäuse auch schon geöffnet um die Riegel zu ändern? Und: passen die von mir ausgesuchten Speicherriegel??
    LG Daniela

  30. Großartig, ich habe es genau nach Anleitung gemacht und es hat super funktioniert! Deckel auf, alte Riegel raus, neue rein, Deckel zu, MacBook Pro an und tadaaaa — von 4 auf 8 GB aufgerüstet.

  31. Ich werde mein Macbook demnächst ebenfalls von 4 auf 8 GB aufrüsten, habe nur nicht den richtigen Schraubendreher, muss mir vorher wohl einen besorgen, denn so kleine hat doch kein Otto-Normal-Verbraucher. Freue mich schon auf ein schnelleres, bzw. leistungsfähigeres Macbook!!!

  32. Habe 2 Riegel mit je 4 GB bei Amazon bestellt und warte nun ganz ungeduldig darauf. Jedoch werde ich die wohl von einem PC-Fachmann einbauen lassen, traue mir das ehrlich gesagt nicht zu.

  33. Servus,

    ich hab heute mein MacBook Unibody Ende 2008 von 2x 1GB auf 2x 2 GB aufgerüstet. Alles laut Beschreibung gemacht. Hab bis jetzt auch keine Probleme.

    Ich bin nur etwas stutzig geworden, als ich meine Systemdaten überprüft hab.
    Danach hab ich jetzt 4 GB DDR3 mit 1333 MHz Takttung. Wie soll das denn gehen wenn ich 1066 MHz Speicher verbaut hab? Die verbauten RAM-Module sind: Samsung Original Dual Channel Kit 2x2GB 204 Pin. DDR3-1066 SO-DIMM (1066MHz, PC3-8500s, CL7)

    Wäre sehr dankbar wenn mir das jemand erklären kann.

    Ciao Clemens

  34. […] Ich hab mir diese von Kingston zugelegt. Der Einbau war selbst für mich sehr einfach (auch wenn seitdem 3 kleine Schräubchen fehlen). Eine ausführliche Anleitung mit Bildern zum Austausch der RAM gibts hier beim OpenSource Blog. […]

  35. Super – ganz tolle Anleitung. Nach 5 Minuten waren 8GB in meinem MacBook 5.1 13 Zoll Unibody einsatzbereit. Ohne diese Anleitung hätte ich mich nie getraut, das MB zu öffnen und den RAM auszutauschen.
    Vielen, vielen Dank…

  36. Das sieht in der Tat machbar aus. Die Anleitung macht Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.