Kurzmitteilung: Eigene IP-Adresse in Spamlisten bzw. Spamblock-Listen prüfen

Um nachzuprüfen, ob ein Mailserver in gängigen Antispam- bzw. Spamblocklisten enthalten ist, habe ich bisher immer direkt die in Frage kommenden Anbieter aufgesucht und dort jeweils nach der IP-Adresse gesucht.

Ich bin gerade über dieses sehr coole Frontend bei heise.de gestolpert – das ist nicht nur praktisch (weil eine gleichzeitige Anfrage an verschiedene Dienste möglich ist, also eine Metasuche), sondern sehr praktisch (weil es einen Link gibt, mit dem man sich die Suche gleich als Suchdienst in Firefox einrichten kann) 🙂

Eigene IP-Adresse in Spamlisten prüfen

Weitere Apps aus dem Bereich „Netze“ bei Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.