OpenVPN mit dem iPhone oder iPad (d.h. mit iOS)….endlich!

Sehr gute Nachrichten für alle, deren VPN auf OpenVPN basiert und die gerne auch mit ihren iOS Geräten (also Apple iPhone, Apple iPad, ggf. auch iPod Touch?) auf dieses Netzwerk zugreifen wollen.

Bisher ging das nur mittels Jailbreak – was kein Hexenwerk ist, aber dennoch für den Durchschnittsuser oder die im Unternehmen befindlichen Devices kein wirklich schöner Weg ist (nicht nur, aber auch wegen der dann nicht mehr vorhandenen Updatefähigkeit).

Hielt man sich an das, was Apple seinen Nutzern ins iOS Device eingebaut hat, hatte man nur die Wahl zwischen L2TP/IPSec, PPTP, RSA SecurID oder CryptoCard – was aus meiner Sicht nur die Wahl zwischen Pest und Cholera war.

Da bisher weit und breit keine OpenVPN App in Sicht war und auch Apple nichts dergleichen in Aussicht stellte, hatten wir bereits in den saueren Apfel gebissen: Wir haben vor einigen Monaten extra einen Mac abgestellt, um ein Apple-verträgliches VPN neben unserer OpenVPN basierten Firewall einzurichten – was nun obsolet wird:

Es gibt seit kurzem die OpenVPN Connect App (die kostenlos im App Store erhältlich ist).

Na gut, schalten wir unser zusätzliches L2TP-VPN halt wieder ab und freuen uns über gesparte Stromkosten, weniger Administrationsaufwand und natürlich die dabei gelernten Dinge 😉

Die Installation der App erfolgt über den App Store, also per Klick. Die App folgt jetzt nicht gerade den Apple Design Guidelines (= sie schaut schlimm aus), das ist aber egal, hier geht es um die Funktion: Und die scheint nach dem ersten Test ganz prima zu sein.

Die VPN Konfiguration kann einfach über iTunes zur App synchronisiert werden, was bei mir problemlos klappte, nachdem ich die bei mir openvpn.conf genannte Konfiguration zu .ovpn umbenannt habe.

Dann per Drag & Drop in Itunes ziehen (bei den Dateieinstellungen des iPhones oder iPads), fertig – die App erkennt den Sync der Konfigurationsdateien und bietet dann an, diese zu importieren.

Mehr war bei mir nicht nötig, um meine „orginale VPN Konfiguration“ vom MacBook auf mein iPhone 5 zu bringen.

Herzlichen Dank an den Autor bzw. die Autoren!

(die Google+ Meldung des Autors ist unter https://plus.google.com/u/0/102486415329787631392/posts/faSspbtGkcW erreichbar)

Cross-Plattform App Entwicklung mit jQuery Mobile

Hier eine sehr gute Info zum Thema „Cross-plattform Mobile Webapps“ — der Autor des jetzt vorgestellten jQuery Mobile hat sich mit den Problemen der verschiedenen Plattformen und Browser befasst (und dem Testing) wenn man für diese Web Apps entwickelt (statt native Apps):

(Tipp von Oliver Wrede)