iPhone mit iOS 6 erhält keine Verbindung zum WLAN / DHCP Lease Time

Das ist ja kaum zu glauben. Im Netzwerk daheim steht ein WLAN Router und Access Point mit DD-WRT. Dort sind für die regelmäßig im Netzwerk verwendeten Geräte statische IPs definiert, damit nicht jedes Mal eine andere IP zugewiesen wird.

Bisher hatte ich das stumpf mit dem größtmöglichen in das Feld passenden Wert konfiguriert, bei dem o.g. DD-WRT war das „999999999 Minutes“. Mit anderen Worten also die Anweisung an die Wireless Geräte: „keine Nachfragen nötig, Deine IP und Deine Daten werden sich niemals ändern“.

Das funktionierte bisher auch mit allen Devices (iPhone 3 mit iOS 3, iPhone 4 mit iOS 5, MacBook, MacMini, Dell Notebook…) ganz problemlos….bis das iOS 6 Update kam. Ab dem Tag wollte das iPhone 4 sich partout nicht mehr mit dem WLAN verbinden. Sinnvolle Fehlermeldungen gibt es natürlich nicht, also bleibt nur probieren. Nachdem ich ziemlich alle Parameter des WLANs mal testweise angepasst hatte, habe ich als letztes mit der Lease Time experimentiert.

Und siehe da: Setzt man das auf einen niedrigeren Wert, klappt die Connection sofort.

In diesem Artikel wird die maximal als Lease Time zulässige Dauer wie folgt beschrieben:

The DHCP specification allows a lease to be up to 232–2 seconds (49,710 days, or about 135 years).

Das scheint Apple wohl nicht zu wissen….naja, auch viel geringere Werte reichen ja völlig, daher habe ich die nach dem o.g. Erlebnis auch mal reduziert auf 1 Tag, entsprechend 1440 Minuten.

iPhone 4 mit iOS 4.2.1 und Ubuntu 10.10 „Maverick Meerkat“

Nachdem sich der Asus eeePC mittlerweile als überraschend brauchbar gezeigt hat (CPU reicht in jedem Fall für ein bisschen Browser-, E-Mail- und Terminal-Nutzung und sogar für Filme, wenn diese nicht in Full HD vorliegen), waren Verbindungsversuche zum iPhone 4 (iOS 4.2.1) leider nicht sofort von Erfolg gekrönt.

Eine kleinere Google Recherche lässt annehmen, dass das mit iOS 4.2 noch anders war, aber das hilft nach dem Update des iPhones auch nicht weiter. Glücklicherweise arbeiten wir ja mit einem Linux-System und nicht mit Windows – wir haben also Fehlermeldungen 😉

Unable to mount iPhone_ org.freedesktop.DBus.Error.NoReply DBus error: MESSAGE DID NOT RECEIVE A REPLY (TIMEOUT MESSAGE BY BUS)

Plug & Play schaut anders aus – echt lästig, dass Apple seine Geräte mit jedem Softwareupdate an irgendeiner Stelle wieder etwas geschlossener Macht. Wenn MacBook, iPhone & Co. nicht so perfekt auf meine Bedürfnisse passen würden und so gut funktionieren würden müsste man in der Tat aufhören, Geld in Richtung Apple zu transportieren…

Wir haben es hier aber mit einem häufig auftretenden Problem zu tun, sodass die Lösung nicht allzu schwer zu finden war (und zwar hier und hier).

  • es braucht einige Paketupdates, die bisher noch keinen Einzug in die Ubuntu Repositories gefunden haben
  • diese sind unter dem Namen „PPA for Paul McEnery“ bei launchpad.net zu haben
  • zentral hierbei sind die Pakete bgpod und iFuse, es werden aber noch ein paar weitere Pakete mit aktualisiert – wichtiger Hinweis an der Stelle: Der Asus eee PC mit Ubuntu dient für mich nur für 4 Wochen als „Urlaubsbegleiter“ – ich bin daher nicht tiefer eingestiegen und habe nicht intensiv geprüft, wie sich die gepatchten Quellen aus o.g. APT-Repository unterscheiden. Wer es mit der Sicherheit ernst nimmt, will das bitte noch tun, bevor er die Pakete z.B. auf betrieblich oder privat dauerhaft eingesetzten Rechnern installiert!

Die Installation an sich ist ebenso einfach wie sie den Titel „Holzhackermethode“ verdient 😉

Erstmal die o.g. Paketquellen hinzufügen:

sudo add-apt-repository ppa:pmcenery/ppa

updaten & los:

sudo apt-get update

sudo apt-get dist-upgrade

Und voilà – das iPhone wird erkannt….

iPhone: Rufumleitung einstellen und andere nützliche Tipps

Das iPhone von T-Mobile schaltet standardmäßig recht schnell (ich meine 15 sek.) zur Mailbox um, sodass man kaum eine Chance hat, rechtzeitig den Anruf anzunehmen. Ein Menü zum Ändern dieser Einstellung gibt es erstaunlicherweise beim iPhone nicht, sodass man sich schnell in die Anfänge des Mobilfunks zurück versetzt fühlt: Es gilt, je Einstellung einen Code einzugeben (!).

Hierfür gibt es hinreichend Anleitungen (z.B. bei Apfeltalk.de, wo viele weitere Funktionen erläutert sind), Tutorials, Blogeinträge (z.B. hier, hier und hier) etc. und nicht zuletzt ein übersichtliches PDF von T-Mobile, aus dem alle Codes hervorgehen.

Trotz exakter Befolgung der Anleitung bzw. exakten Eintippen der Codes wollte T-Mobile meine Änderungen aber nicht entgegen nehmen: Ich erhielt stets die Meldungen „Fehler beim Ausführen der Anforderung Kein Netzwerkdienst“, „Einstellung Registrierung fehlgeschlagen Sprache Rufweiterleitung wenn nicht erreichbar“ (und sinngemäß entsprechend für die SMS- und Datendienste ..).

Ein Anruf bei der Hotline unter 2828 brachte dann die Aufklärung: Meine Rufnummer war initial eine D2-Nummer, entstammt also dem Nummernblock von Vodafone. Mit einer solchen portierten Nummer müssen die Codes wie folgt leicht angepasst werden.

Das in den Codes zur Aktivierung oder Anpassung der Umleitungen enthaltene „3311“ als Platzhalter für „eigene Mailbox“ ist durch die eigene Nummer mit dem Code für die Mailbox zu ersetzen. Dabei ist zwischen die Vorwahl und die Rufnummer die „55“ für die Visual Voicebox zu setzen! Ein Beispiel:

**62*3311# (Umleitung bei ausgeschaltetem Telefon aktivieren) wird zu **62*+4917255XXXXX#

Wichtig: der nette Herr bei T-Mobile sagte, dass die Landesvorwahl mal klappen würde und mal nicht – also ggf. mal ohne Ländercode probieren, das wäre dann so: **62*0172XXXXX#

Beschreibung Zahlencode mit T-Mobile Rufnummer Zahlencode mit Rufnummer aus anderem Netz (z.B. von Vodafone mitgenommene Nummer)
Samplerate des Telefons verbessern (iPhone nutzt standardmäßig nicht die volle Samplerate für die Sprachübertragung, sondern läuft im Modus „half quality“. Dies ist aber umschaltbar in den Modus „EFR“ / „enhanced full rate“. Achtung – der Stromverbrauch steigt hierdurch an. *3370# *3370#
Wieder zum Default-Wert für die Samplerate zurückschalten: #3370# #3370#
Alle Rufumleitungen entfernen ##002# ##002#
Bei „besetzt“ Anrufe zur Visual-Voicemail-Box umleiten **67*3311# **67*+4917255XXXXX#
Rufumleitung bei ausgeschaltetem Handy (bzw. „nicht erreichbar“) **62*3311# **62*+4917255XXXXX#
Rufumleitung erst nach 30 sek. (die letzten Ziffern übergeben die gewünsche Zeitspanne): **61*3311*11*30# **61*+4917255XXXXX*11*30#
Alle Anrufe umleiten: **21*3311# **21*+4917255XXXXX#